Der Alltag

In erster Linie sind meine Hunde Familienmitglieder und „Arbeitskollegen“. Sie begleiten mich in die Hundeschule, können aber auch einfach mal im Büro liegen und die Pfoten baumeln lassen. In der Tat scheint das die bevorzugte Schlafform zu sein…

Zur Familie gehören nicht nur die beiden Hündinnen Maggie und Haley, sondern auch Australian Shepherd Rüde Flakes und Terriermischling Benni. Seit kurzem ist Maggies Tochter Cricket dazu gestoßen, somit ist auch wieder ein Junghund im Haus. Die fünf bilden eine lustige Truppe – ich muss wohl nicht erwähnen, wer die Hosen an seinen kleinen krummen Beinen trägt..?

Alle anderen Deckrüden und Hündinnen leben bei lieben Freunden in der Nähe und sind ebenfalls in erster Linie Familienhunde. Sie stehen ebenfalls für Zuchteinsätze zur Verfügung.

Wir leben ländlich im schönen Hunsrück, wo man auf den täglichen Spaziergängen in Wald und Feld kilometerlang laufen kann. Im Sommer geht es auch gerne zum Schwimmen an die Mosel – die vier Aussies sind ausgesprochene Wasserratten.

Da ich als Hundetrainerin viel Spaß an Hundesport habe, kommt natürlich auch die Beschäftigung mit den Hunden nicht zu kurz. Abgesehen von der regelmäßigen Teilnahme an den üblichen Erziehungskursen hat jeder der Hunde auch eigene Interessen und Stärken, die ich so gut wie möglich fördere. Als Grundlage haben alle Hunde zunächst einmal einen BHV-Hundeführerschein- und/oder die Begleithundeprüfung absolviert und damit ihre Alltagstauglichkeit unter Beweis gestellt.

Darüber hinaus mögen wir Mantrailing, Rally-Obedience und das klassische Obedience, Dummytraining/Apportieren, Agility, Tricktraining und Kreistraining. Nicht jeder Hund kann alles – muss er oder sie auch nicht, genau so wenig wie alle meine Hunde in der Zucht aktiv sind. Und auch ein Aussie muss nicht pausenlos bespaßt werden. Im Gegenteil, Ruhephasen sind ebenso wichtig. Wir können auch mal einfach nur auf dem Sofa abhängen oder im Garten rum wurschteln. Und meine Hunde dürfen auch einfach mal Hunde sein und nach Herzenslust im Matsch rum wühlen, balgen oder sich die Sonne auf den Pelz scheinen lassen.

Flakes März 2018
Flakes und ich